"Lenchen - Der Lebkuchen"

Dein AD Blocker ist aktiviert

Das Einbinden von Werbung ist für uns die Möglichkeit, dir den wunderbaren Inhalt dieser Seite kostenlos zur Verfügung zu stellen. Bitte unterstütze uns deshalb und deaktiviere dafür deinen Ad Blocker. Vielen Dank!

Lebkuchen gibt es viele, doch „Lenchen – Der Lebkuchen“ ist einzigartig. Erfahre die Geschichte hinter den kleinen Lebkuchen in Pralinenform. Ich erzähle dir, wer die Gründerinnen Alexandra und Annie sind und was diese kleinen leckeren Lebkuchen aus Hannover so besonders macht. Außerdem verriet mir Alexandra in einem exklusiven Interview ihre Ziele und Pläne für „Lenchen“. Erfahre außerdem weitere Dinge über Lebkuchen, die du garantiert noch nicht wusstest!

Willkommen zum Interview

Der 22.11.2019 ist ein sonniger Tag in Hannover. Ich besuche Alexandra Vázquez Bea (36 Jahre, Unternehmerin und Mutter von 3 Kindern) die neben Annette Rieger (33 Jahre) eine der zwei Gründerinnen von „Lenchen der Lebkuchen“ ist. Eine fröhliche Frau mit blondem langen Haar und Baby auf dem Arm öffnet mir die Tür zu ihrem Büro mitten im Herzen von Hannover. Ich freute mich, dass sich Alexandra heute Zeit für mich genommen hat, um mir ihre Geschichte über „Lenchen – der Lebkuchen“ ganz persönlich zu erzählen. 

Werbung

Alex und Annie von "Lenchen - Der Lebkuchen"
Alex und Annie von “Lenchen – Der Lebkuchen”

Als erstes interessierte mich brennend, was mir Alex als DIE Expertin zu Lebkuchen schlechthin alles zu diesem besonderen Gebäck erzählen kann. Sie verriet mir das Geheimnis, woher Lebkuchen eigentlich stammt.

Wie und wo Lebkuchen entstand: Sei überrascht!

Wusstest du, dass Lebkuchen das älteste süße Gebäck der Menschheit ist? Kein Scherz! Lange bevor der heute geläufige Zucker aus Zuckerrohr und Rüben gewonnen wurde, gab es zum Süßen von Speisen nur Bienenhonig und süßende Früchte wie Datteln oder Feigen. So entstand der „Honigkuchen“.

Doch wie alt ist denn nun „alt, wenn es um die Entstehung von Lebkuchen geht? Das erste Zeugnis von Honigkuchen ist eine Wandmalerei, die aus Ägypten um 2.200 v. Chr. stammt. Diese zeigt die Herstellung von Honigkuchen. Auch Nachweise aus Griechenland zeigen Honigkuchen beim Festmahl oder als Opfergabe für die Götter. Im alten Rom gab es um 171 v. Chr. die ersten Bäckereien. Durch die Ausweitung des römischen Reiches kamen die kleinen Leckereien dann zu uns.

"Lenchen - Der Lebkuchen"

Vom frühen Mittelalter bis ins 12. Jahrhundert wurden Lebkuchen hauptsächlich in Klöstern gebacken und zwar dann mit exotischen Gewürzen. Als Kenner der Heilkunde wussten Mönche und Nonnen um die heilende Kraft von Honig, Kräutern und Gewürzen. So hielt der Lebkuchen schnell Einzug in die Arzneischränke der Klosterapotheken. 

Ab dem 13. Jahrhundert wurden die Lebkuchenbäcker, die „Lebzelter“, wie Lebkuchenbäcker genannt wurden, zu einem eigenen Beruf. Die damalige strenge Zunftordnungen ermöglichte den Lebzeltern ein auskömmliches Monopol auf süße Backwaren, die weiterhin mit Honig gesüßt wurden. 

(Erfahre mehr: https://www.lenchen.de/stories/editorial/wo-kommt-eigentlich-der-lebkuchen-her)

Wie „Lenchen – Der Lebkuchen“ laufen lernte

Das Rezept für „Lenchen“ ist 6 Generationen alt. Es wurde über 130 Jahre immer unter strengster Geheimhaltung von Generation zu Generation, von Frau zu Frau innerhalb der Familie weitergegeben. Das Lebkuchenrezept wurde im Laufe der Zeit dabei immer weiter verfeinert. 

Dieser süße Lebkuchenduft des Familienrezeptes stieg Alex und Annie in ihrer Kindheit jedes Jahr in der Adventszeit in die Nase. Die damit verbundene Nostalgie und der außergewöhnliche Geschmack dieses Rezepts sollten die Welt erobern. So fassten Alex und Annie 2015 den Entschluss, diesen Schatz in die Welt zu tragen. Sie kündigten ihre Jobs, gründeten und entwickelten „Lenchen – Der Lebkuchen“.

Was ist das Besondere an „Lenchen“?

Alle „Lenchen“-Lebkuchen werden sorgsam von Hand in einem Bäckereimeisterbetrieb gebacken. Der Teig hat eine Konsistenz wie flüssige Nuss-Nougat-Creme und kann deshalb nur geschnitten, nicht jedoch gerollt werden. Es gibt derzeit keine Maschine, die diesen besonderen Teig verarbeiten kann. Deshalb passiert dies liebevoll von Hand. „Lenchen“ hat geschmacklich eine „Tendenz“ zum Früchtebrot, ist jedoch eine kleine Lebkuchenpraline. Die zugegebene Lebkuchenmischung unterstreicht den typischen Geschmack dieses saftigen, feinen Lebkuchens.

Alex und Annie backen "Lenchen"

„Lenchen“ gibt es in vier Sorten: Mit Organgenstäbchen, Kirschen, Mandeln und Walnüssen. Ich muss gestehen, dass ich natürlich alle vier Sorten probiert habe und mich gar nicht entscheiden kann, welche mein Favorit ist. So lecker sind alle vier Sorten! 

Die Zutaten sind hochwertig. Wenn möglich kommen die Zutaten für „Lenchen“ aus Deutschland, werden hier produziert und verarbeitet. Die extra großen und aromatischen Walnüsse reifen unter der Sonne Frankreichs.

Wie geht es mit „Lenchen“ weiter?

In 2018 gab es einen Dreh für die Erfolgssendung „Höhle der Löwen“. Dies war eine großartige Möglichkeit für Alex und Annie, kostenlose TV-Werbung in der Vorweihnachtszeit zu erhalten. Die ganze Produktion wurde auf die geplante Ausstrahlung im November hin abgestimmt. Als die Ausstrahlung des abgedrehten Beitrags plötzlich abgesagt wurde, war dies für „Lenchen“ existenzbedrohend. Alles war vorbereitet, gebacken und eingekauft. Alex und Annie erholte sich von diesem Rückschlag, justierte sich neu und standen wieder auf.

Erfahre hier mehr: https://t3n.de/news/lenchen-lebkuchen-dhdl-die-hoehle-der-loewen-1179839/

Den Markt mit „Lenchen“ zu erobern erfordert Durchhaltevermögen und Leidenschaft. Beides bringen Alex und Annie mit. Sie glauben an ihre Idee und Strategie und arbeiten an der Vermarktung und den Produkten. So tüfteln sie gerade an einer veganen Lebkuchenvariante und möchten weitere Länder mit „Lenchen“ erobern.

"Lenchen - Der Lebkuchen"

Unterstützen kannst du diese zwei mutigen und inspirierenden Unternehmerinnen, indem du „Lenchen“ mal an einen besonderen Menschen, Kunden oder Geschäftspartner verschenkst oder selber genießt. Lebkuchen ist erst seit circa 200 Jahren ein Gebäck für die Vorweihnachtszeit. In anderen Ländern genießt man das süße Gebäck das ganze Jahr über. Probiere es aus. „Lenchen“ schmecken köstlich!

Die Links zu „Lenchen – Der Lebkuchen“

Hier kannst du „Lenchen“ online kaufen: https://www.lenchen.de/shop/online/

Hier kannst du „Lenchen“ im Laden kaufen: https://www.lenchen.de/stores?c=19

„Lenchen“ bei Facebook: https://www.facebook.com/LenchenDerLebkuchen/

„Lenchen“ bei Instagram: https://www.instagram.com/lenchenlebkuchen/

Danke für das Interview, Alex! 

Du suchst noch ein leckeres Lebkuchenrezept zum Ausstechen? Dann habe ich hier das Passende für dich.

Fröhliche Lebkuchenmännchen

Was verbindest du mit Lebkuchen? Schreibe es mir in die Kommentare und teile den Artikel mit deinen Freunden!

Lass dich inspirieren und entdecke dein inneres Kind beim Backen und Dekorieren mit Goldberg Fancy Cookies.

Ähnliche Artikel
Latest Posts from Goldberg Fancy Cookies® - Blog mit Rezepten, Tipps & News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.