Ein Mac Book Air und Schreibutensilien auf einem weißen Schreibtisch. Photo by Emma Matthews on Unsplash.

Dein AD Blocker ist aktiviert

Das Einbinden von Werbung ist für uns die Möglichkeit, dir den wunderbaren Inhalt dieser Seite kostenlos zur Verfügung zu stellen. Bitte unterstütze uns deshalb und deaktiviere dafür deinen Ad Blocker. Vielen Dank!

Mein neuer Blog “Goldberg Fancy Cookies” über Kekse, Cookies, Macarons und Co. ist endlich online, worüber ich mich sehr freue. Derzeit erhalte ich oft die Frage von Freunden, wie sie mich unterstützen können, damit mehr Menschen meinen Blog entdecken und von den Inhalten profitieren können. Erfahre hier 5 Tipps, wie du einen Food Blogger unterstützen kannst, ohne einen Cent dafür auszugeben. 

Food Blogging

Menschen bloggen über Themen, die ihnen selbst gut gefallen und die vermeintlich auch für andere von Interesse sind. Bei Food Blogs geht es – tatatata – meist ums Essen, oder Kochen oder Backen. Eine Themenwelt attraktiv für Andere aufzubereiten ist schon mit etwas Arbeit verbunden. Das klingt vielleicht ein wenig nach Blut, Schweiß und Tränen. Aber ganz so schlimm ist es nicht ;-). 

Werbung

Jedoch auch wenn man für sein Thema brennt, ist das Erstellen von Inhalten, Artikeln, Rezepten, Fotos und der Technik dahinter mit Aufwand verbunden. Für Manche ist Bloggen nur ein gelegentliches Hobby. Für Andere ist es ihr Job, genauso als ob sie für eine Zeitschrift oder ein TV-Programm arbeiten und dort kreative Inhalte erstellen. Auch das Marketing der Inhalte benötigt Zeit. Schließlich möchte ein Food Blogger seine Artikel auch an den Mann und die Frau bringen, damit diese davon einen Nutzen haben. Denn das Wichtigste ist, dass es den Leserinnen und Lesern  gefällt und die Inhalte einen Unterhaltungswert und einen Nutzen für sie haben.

Holzkochlöffel in Herzform mit bunten Zuckerstreuseln darauf

Blogger helfen dabei, die Themenvielfalt zu erhöhen. Viele Nischen sind für Verlage zu unattraktiv, als das sie sich dem Thema intensiv widmen würden. Auch spielt die persönliche Komponenten oft eine Rolle. Ist dir ein Blogger oder eine Bloggerin sympathisch, möchtest du mehr von ihm oder ihr erfahren.

Wie du meinen Blog „Goldberg Fancy Cookies“ unterstützen kannst

Es gibt viele Möglichkeiten, meinen neuen Blog zu unterstützen. Das Gute daran ist, dass es dich keinen Cent kostet. Erfahre hier, wie du mir den Start erleichterst und deinen Freunden tolle Inhalte schicken kannst.

1. Folgen

Du willst immer auf dem Laufenden bleiben, wenn es um die neuesten Keks-Trends, saisonale Rezepte, Backdekor und Backzubehör geht? Dann folge mir auf:

Facebook (Goldberg Fancy Cookies). Werde Fan: https://www.facebook.com/GoldbergFancyCookies

Instagram (goldberg_fancy_cookies). Folge mir: https://www.instagram.com/goldberg_fancy_cookies/  

Pinterest (Goldberg Fancy Cookies). Abonniere all meine Pinnwände: http://www.pinterest.com/goldbergfancycookies

Twitter (MyFancyCookies). Folge mir: https://twitter.com/MyFancyCookies

Abonniere den monatlichen Newsletter: https://www.goldbergfancycookies.com/newsletter/

Auf all diesen Kanälen erhältst du das ganze Jahr über thematisch passende Inspiration.

2. Teilen

Das tolle an Social Media ist, dass sich Dinge vermehren, wenn du sie teilst. Teile meine Posts. Es ist nur ein Klick und du hilfst mir, mehr Menschen mit kreativen Rezepten, unterhaltsamen Artikeln oder wissenswertem Know-how zu erreichen.

3. Bewerten

Like meine Posts und bewerte meine Rezepte auf der Website, wenn du sie ausprobiert hast. 

4. Kommentieren

Kommentiere meine Posts in den sozialen Medien und kommentiere meine Rezepte und Artikel auf der Website.

5. Tolerieren

Toleriere Cookies auf der Website. Ich mache damit nichts Schlimmes. Cookies helfen mir, die Website zu optimieren.

Ein angebissener Schoko-Cookie liegt auf einem Tisch.

Wenn Werbeanzeigen auf der Website sind, dann rufe dir in Erinnerung, dass die Erstellung von Artikeln und Rezepten mit Aufwand verbunden sind und einen „Wert“ haben. Toleriere die Anzeigen. Sie helfen mir! Deaktiviere deinen Ad Blocker. Gefällt dir einen Anzeige oder das Thema spricht dich an? Dann klicke darauf und schaue, was sich dahinter verbirgt. Auch das unterstützt einen Blogger, dir die Inhalte des Blogs kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Wenn dir etwas auf der Seite gefällt, das ich vorstelle und du es bestellen möchtest, dann sei so lieb und klicke auf den Link zum Artikel. Diese sogenannten Affiliate Links bedeuten, dass ich dafür eine kleine Provision bekomme. Für dich bleibt der Preis des Artikels gleich.

Kooperationen mit Partnern helfen dabei, dir etwas Relevantes vorzustellen. Dem Partner hilft es, seine Produkte den richtigen Personen zu zeigen. Nur weil ein Partner im Rahmen eines „Sponsored Posts“ etwas bewirbt, kann es trotzdem hoch relevant für dich sein. Freue dich über diese Kooperationen und denken nicht gleich, dass „Werbung“ nicht gut ist. Ich freue mich immer wie „blöde“, wenn ich neue Zuckerstreusel oder tolle Keksausstecher finde. Wenn du so Keks-verrückt bist wie ich, geht es dir doch bestimmt genauso, oder?! 

Fazit

Es ist eigentlich ganz leicht, mir und auch anderen Food Bloggern den Anfang zu erleichtern: Folge, teile, bewerte, kommentiere und toleriere! That’s it. Ich freue mich, wenn dir meine Posts gefallen und dich mein Blog „Goldberg Fancy Cookies“ über Kekse, Cookies, Macarons und Co. unterhält. Ich danke dir für deine Unterstützung!

Fällt dir auch noch etwas ein, wie man Food Blogger unterstützen kann? Schreibe es mir in die Kommentare. Teile diesen Artikel mit deinen Freunden.

Ähnliche Artikel
Latest Posts from Goldberg Fancy Cookies® - Blog mit Rezepten, Tipps & News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.