Auf einer Arbeitsplatt steht das Wort "Family" mit Mehl geschrieben.

Dein AD Blocker ist aktiviert

Das Einbinden von Werbung ist für uns die Möglichkeit, dir den wunderbaren Inhalt dieser Seite kostenlos zur Verfügung zu stellen. Bitte unterstütze uns deshalb und deaktiviere dafür deinen Ad Blocker. Vielen Dank!

Zum Kekse backen mit Kindern bietet das ganze Jahr zahlreiche Anlässe: Als tolle Aktivität mit den Großeltern, bei Regenwetter, an Ostern, zu Halloween, in der Vorweihnachtszeit, einfach Lust auf Kekse essen oder Spaß am Kekse dekorieren. Mit diesen 10 Tipps ist der Spaß dabei garantiert, es schmeckt und hinterher sind alle glücklich. 

Tipp 1: Realistische Erwartungen

Gerade beim ersten Kind kann man es manchmal kaum erwarten, bis es groß genug ist, um endlich gemeinsam vor Weihnachten Kekse zu backen. Erinnerungen an die eigene Kindheit werden wach. Leckerer Plätzchenduft durchzieht die Küche, draußen ist es ungemütlich und drinnen wächst die Vorfreude auf das große Fest. Am wichtigsten ist es, egal wie alt das oder die Kinder sind, seine Erwartung an irgendwie „perfekte“ Kekse ganz weit wegzuschieben. Es geht weder darum, dass alle Kekse die ideale Form haben, noch jede Plätzchendekoration preisverdächtig aussieht. Beim gemeinsamen Backen geht es vor alle darum, gemeinsam eine schöne Zeit zu haben und sich hinterher am leckeren Ergebnis gemeinsam zu erfreuen. 

Werbung

Tipp 2: Zeit nehmen

Plane genügend Zeit zum gemeinsamen Kekse backen mit Kindern ein. Es dauert auf jeden Fall länger, als wenn wir ohne Kinder backen würden. Lege an dem Tag keine weiteren Termine auf die Zeit nach dem Backen. So habt ihr Luft nach hinten und könnt euch Zeit lassen.

Tipp 3: Passendes Rezept

Wähle ein Rezept, das vom Schwierigkeitsgrad her dem Alter des Kindes oder der Kinder entspricht. Backen MIT Kindern und Backen FÜR Kinder sind zwei unterschiedliche Dinge. Am Ende des Artikels habe ich leckere Rezepte zusammen gestellt. Ganz kleine Kinder können zum Beispiel auch Kekse zu Kugeln rollen, anstelle diese auszustechen. Das macht Riesenspaß und gelingt ihnen recht einfach, da sie das oft vom Kneten her schon kennen. Wenn Kinder schon größer sind, beziehe sie bei der Rezeptauswahl ruhig mit ein. Wieder das Lieblingskeksrezept backen oder heute lieber mal was Neues ausprobieren? 

Sind die Kinder unterschiedliche alt und haben unterschiedliche Vorlieben, probiere doch mal unser Rezept „Snickerdoodles-Varianten“ aus. Es ist sowohl für kleine als auch für größere Kinder geeignet. Die Kekse sind schön weich und daher auch für Kinder mit erst wenigen Zähnchen oder im Zahnwechsel leicht zu essen. Das Rezept „Snickerdoodles-Varianten“ geht schnell, da der Teig nur zu Kugeln gerollt und nicht ausgestochen werden muss. Außerdem kannst du sowohl Zucker und Zimt, Schokostückchen oder bunte Zuckerstreusel verwenden. So kommt jeder auf seinen Geschmack und ist glücklich mit „seinem“ Keks.

Gebackene Snickerdoodles mit bunten Zuckerstreuseln
Leckere Snickerdoodles-Varianten

Tipp 4: Ausreichend Zutaten

Stelle alle Zutaten und Backutensilien vor dem Backen bereit. So ist es ruhiger. Meist sind die Kinder schon aufgeregt genug, fragen und wollen etwas selber machen. Dann kannst du ganz für sie da sein und musst nicht ständig hin und her laufen.

Stelle sicher, dass alle Zutaten in ausreichender Menge für die Kekse da sind, auch für die Keksverzierung. Beim Backen mit Kindern kann es immer passieren, das mal versehentlich die halbe Tüte Mehl im Teig landet, oder sich die Schüssel mit dem Teig plötzlich auf dem Boden wiederfindet. Ist euch schon mal das Gefäß mit den Zuckerstreuseln auf den Boden gefallen? Uns schon! Dann heißt es durchatmen, wegwischen und einfach noch mal von vorne anfangen. Wenn man dann noch genügend Mehl, Butter, Zucker, Eier und Zuckerstreusel im Vorrat hat, kann es einfach nochmal von vorne losgehen.

Bunte Zuckerstreusel in einer Hand
Bunte Zuckerstreusel in vielerlei Farben

Tipp 5: Wartezeiten einplanen

Es gibt Rezepte, bei denen der Teig vor dem Backen noch länger gekühlt werden muss. Entscheide selbst, ob du diesen Teig schon vorbereitet hast und ihr ihn deshalb gleich gemeinsam ausstecht oder ihr den Teig gemeinsam zubereitet und ihr die Wartezeit anderweitig überbrückt. Oder wähle ein Rezept, bei dem die Kühlzeit entfällt. Dann könnt ihr gleich losbacken.

Tipp 6: Selber machen lassen

Lass die Kinder beim Backen so viel es geht selber machen oder bei allem helfen, was sie aufgrund ihres Alters schon können. Selber machen macht ihnen großen Spaß und manchmal können unsere Kinder schon mehr, als wir ihnen zutrauen. Mehl und Zucker in die Schüssel zum Abwiegen füllen, das Backpulver in den Teig schütten, hinterher die Zuckerstreusel auf den Keksen verteilen – es gibt viele Möglichkeiten, die Kleinen zu beteiligen. 

Lasse sie die Kekse ruhig selber ausstechen. Auch wenn wir selber beim Ausstechen der Kekse einen Ausstecher ganz dicht neben den anderen setzen, um möglichst viele Kekse heraus zu bekommen, sei großzügig bei den Kleinen. Je größer die Kinder sind, desto eher werden sie verstehen, dass man die Ausstecher möglichst dicht nebeneinander setzt. So lange rollen wir eben einmal öfter für sie aus, oder sie übernehmen das Ausrollen. 

Ein Kind dekoriert Snickerdoodles mit Schokolade.
Snickerdoodles backen mit Kindern

Tipp 7: Kleckern lassen

Es ist gut möglich, dass beim Kekse backen mit Kindern so manches auf dem Boden, der Arbeitsplatte oder dem Küchentisch landet, was bei uns Erwachsenen nicht der Fall wäre. Sei großzügig, biete Unterstützung an und lobe sie. Versuche aber, nicht (soviel) zu kritisieren/zu verbessern. Es geht als schönen Nebeneffet auch darum, das Selbstwertgefühl der Kleinen durch das gemeinsame Kekse backen zu stärken. Denke immer daran, dass ein „perfektes“ Ergebnis beim Kekse backen mit Kindern nicht das Ziel ist. Das Ziel ist der Weg und eine schöne gemeinsame Zeit beim Kekse backen zu verbringen. Hinterher kann man alles wieder sauber machen.

Tipp 8: Kekse im Ofen gleichmäßig backen

Damit ausgestochene Kekse im Backofen nicht zu unterschiedlich bräunen, müssen sie alle möglichst gleich dick ausgerollt werden oder möglichst gleich groß sein. Haben das Ausrollen des Keksteiges auch die Kinder übernommen, kann es sein, dass die Kekse mal dicker und mal dünner sind. Habe beim Backen ein Auge drauf und nimmt die dünneren Kekse sonst einfach etwas früher aus dem Ofen und gibt den anderen noch 1-2 Minuten länger.

Ungebackene Snickerdoodles-Varianten liegen auf einem Blech.

Tipp 9: Sicherheit beim Backen

Du bist ein Vorbild für deine Kinder. Habe das auch beim Backen im Hinterkopf. Verwende immer die Abdeckung der Küchenmaschine, wenn ihr die Zutaten mischt. Stecke keine Finger in die Rührschüssel, während ein Gerät darin läuft. Es klingt vielleicht komisch. „Wer macht denn sowas?“ Dabei probiert man unbewusst schnell mal den Teig in Gedanken am Rand der Schüssel und die Kinder machen es nach. Ziehe den Stecker des Mixers/ der Küchenmaschine, nachdem ihr das Gerät fertig gebraucht habt.

Stelle immer einen Timer, wenn du Kekse im Ofen hast. Es passiert mit Kindern beim Kekse backen leicht, dass einen etwas ablenkt und man die Kekse im Ofen vergisst. 

Je nach Alter des Kindes, kann es passieren, dass die Kleinen freudig und unachtsam nach den Keksen auf dem heißen Blech greifen. Gerade bei den Kleinsten unbedingt ein Auge darauf haben, wo sie ihre Finger haben und heiße Blech auf keinen Fall unbeaufsichtigt zum Abkühlen auf den Fußboden stellen. 

Habe ein Auge auf den Herd, wenn du diesen zum Schmelzen von Kuvertüre angestellt hast. Lasse Kinder (gerade im Vorschulalter) beim Backen nicht allein.

Tipp 10: Kekse essen

Nach dem Backen und eventuellen Verzieren müssen die fertigen Kekse natürlich unbedingt probiert werden. Ganz kleine Kinder sollten Kekse nur unter Aufsicht (und natürlich nicht im Liegen) essen, damit sie sich nicht gefährlich daran verschlucken können.

Vielleicht habe die Kinder auch Freude daran, die Kekse hübsch verpackt zu Weihnachten an Familie oder Freunde zu verschenken. Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Fazit

Kekse backen mit Kindern ist ein schöner Zeitvertreib, der ihr Selbstwertgefühl und eure Beziehung zueinander stärkt. Mit ein bisschen Gelassenheit und Planung gibt es ein leckeres Ergebnis, an dem sich auch andere erfreuen können, die nicht mitgebacken haben. Inspiration und leckere Rezepte findest du hier:

Schreibe mir in die Kommentare, welches dein Lieblingskeksrezept mit Kindern ist! Welche Tipps hast du beim Backen mit Kindern für uns?

,
Ähnliche Artikel
Latest Posts from Goldberg Fancy Cookies® - Blog mit Rezepten, Tipps & News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.